Incentives als Geheimrezept für Motivation am Arbeitsplatz

Incentives als Geheimrezept für Motivation am Arbeitsplatz

Incentives als Geheimrezept für Motivation am Arbeitsplatz 2560 1719 Max Eiden

Wir legen sehr viel Wert auf guten Teamzusammenhalt

… und wie sehr unser Teamspirit durch regelmäßige Ausflüge gestärkt wird, hat sich bei unserem Incentive im Juni erneut gezeigt.

Die Freude an der Arbeit sowie Abwechslung und neue Herausforderungen sind nur ein paar der Zutaten für einen erfüllenden Job. Mindestens genauso wichtig ist das Team – gerade im Consulting, bei dem man sehr eng zusammenarbeiten muss, um das optimale Ergebnis für die Kunden zu erzielen. Aus diesem Grund veranstaltet Cloudbridge einmal im Jahr ein Teamwochenende, diesmal vom 16. bis 18. Juni in Oberstaufen im Allgäu.


Was haben wir unternommen?

Nach gemeinsamer und kurzweiliger Zugfahrt mit 24 Kolleginnen und Kollegen und Ankunft im Hotel samt Frühstück, haben wir gleich sportlich und motiviert ins Wochenende gestartet – mit einer E-Bike-Tour am Großen Alpsee. Selbst der bald darauf beginnende Starkregen hat die Stimmung nicht gedrückt. Ganz im Gegenteil: Er hat uns vielmehr angespornt, statt umzukehren die Tour durchzuziehen. Der Kaffee, der uns anschließend aufgewärmt hat und das Wellnessprogramm im Hotel haben sich danach umso besser angefühlt!

Am nächsten Tag stand ein Ausflug auf den Hündle an, den wir entweder zu Fuß oder in einer Gondel erklommen haben. Oben angekommen war die Stimmung ausgelassen – bei Kaspressknödel, Brettljause und Kaiserschmarrn auf einer Almhütte mit traumhaftem Ausblick. Schlemmen konnten wir auch im gemütlichen Dorfrestaurant, in das wir abends eingekehrt sind.

Alles in allem hatten wir viel Zeit für ausführliche und tiefe Gespräche, bei denen sich das Team besser kennenlernen konnte. Besonders schön: Das Wochenende bot Raum, dass nicht nur die Consultants vor Ort, sondern auch die Remote-Kollegen und -kolleginnen die Chance hatten, einander face to face besser kennenzulernen.

Was sagen die Consultants?

Unsere Kollegin Mariel Blömeke, Junior Consultant, war zum ersten Mal bei einem Incentive dabei und schildert hier ihre Erfahrungen .

Portrait von Mariel Blömeke

Mariel Blömeke
Junior Consultant

Frage: Wie würdest Du das Incentive-Wochenende zusammenfassen?

Mariel: Besonders toll fand ich die ausgelassene Stimmung und den Teamspirit unter den Kollegen. Es war ein bisschen wie auf einer Klassenfahrt – im sehr positiven Sinne. Alles war total harmonisch. Wir haben viel unternommen, hatten aber auch ausreichend Freizeit. Für mich war es perfekt, so wie es war.

Frage: Was war für Dein persönliches Highlight?

Mariel: Mein Highlight war unsere E-Bike-Tour am Großen Alpsee entlang. Wir waren noch keine zehn Minuten unterwegs, da sind wir in ein Gewitter geraten. Es hat wie aus Eimern geschüttet, alle waren total durchnässt! Aber statt umzudrehen, haben wir uns als Gruppe dazu entschieden, weiterzufahren, nachdem wir uns kurz untergestellt hatten – neben Eseln und Pferden. In einem Café, direkt am See, haben wir uns dann aufgewärmt und gestärkt, bei Kaffee und Kuchen. Und in Grüppchen sind wir auf die Toilette gegangen, um uns ein bisschen trocken zu föhnen! Das anschließende Wellnessprogramm im Hotel war danach umso schöner. Ich werde das Erlebnis so schnell nicht vergessen, denn es hat auf jeden Fall gezeigt, wie stark der Zusammenhalt im Cloudbridge-Team ist!

Frage: Was nimmst Du vom Ausflug mit?

Mariel: Das Wochenende war total aufschlussreich, man lernte sich besser kennen, hatte echt mal Zeit, sich ausgiebig zu unterhalten. Nicht über die Arbeit, sondern ganz privat. Ich war sehr überrascht, wie positiv und ausgelassen die Stimmung war! Dieser besondere Teamspirit, den Cloudbridge hat, war auch während des Incentives wieder zu spüren. Obwohl ich remote arbeite, hatte ich nie das Gefühl, nicht dazuzugehören. Ganz im Gegenteil: Es war, als würde ich jeden Tag mit den Kollegen und Kolleginnen im Büro sitzen.

Frage: Wie hat das Incentive zur Stärkung des Teamgeistes beigetragen?

Mariel: Da fällt mir ein ganz besonderes Beispiel ein: Als wir auf den Hündle gestiegen sind, hatten wir einen Kollegen dabei, der noch nie wandern war und sich eigentlich für die Gondelfahrt entschieden hatte. Es war super warm und nach einiger Zeit haben die erfahreneren Wanderer gemerkt, dass er nicht mehr viel Energie hatte. Und trotzdem gab es hier keine Grüppchenbildung – wir haben als Team agiert, haben ihn motiviert. Jeder hat sich an sein Tempo angepasst. Als wir oben angekommen sind, haben wir alle gemeinsam seinen Erfolg gefeiert. Dadurch war er so motiviert, dass er auch auf dem Rückweg nicht die Gondel genommen hat! Das ist für mich der Cloudbridge-Vibe.

Frage: Hast Du das Gefühl, das Wochenende hat Auswirkungen auf die gemeinsame Zusammenarbeit?

Mariel: Ich denke, dass es besonders wichtig war, mal ausgiebig Zeit mit den Kollegen zu verbringen, sich besser kennenzulernen und austauschen zu können. Man versteht besser, wie jemand tickt, hat mehr persönliche Touchpoints. Wenn man persönlich mit jemandem spricht, ist das doch etwas anderes als digital. Ich hab mich immer schon wohlgefühlt im Team, aber der Ausflug hat noch einmal bestätigt, dass Cloudbridge einen ganz tollen Teamzusammenhalt hat, ohne Grüppchenbildung – und auch die Remote-Kollegen wurden eingeschlossen.

Weitere Zutaten für bestes Betriebsklima

Wie ernst es uns mit der Förderung des Teamspirits ist, zeigen die regelmäßig stattfindenden Quarterlies, für die wir uns Verschiedenstes einfallen lassen: gemeinsame Kochkurse, Plätzchenbacken, das Lösen von Online-Kriminalfällen, … Aber das Incentive-Wochenende ist selbstverständlich immer etwas Besonderes. Für ständig neue Impulse sorgt die Tatsache, dass es immer mehrere Kollegen und Kolleginnen sind, die die Ausflüge planen – sie machen jedes Teamwochenende zu etwas ganz Besonderem.

Hast Du Lust, zu uns zu stoßen und Teil unseres Teams zu werden? Dann schau doch mal auf unserer Karriereseite vorbei!