Erschließung einer neuen Zielbranche mit moderner, zielgruppengerechter Ansprache – GWS

Offene Kommunikation, hohe Geschwindigkeit und viel Expertise für GWS.

Ausgangssituation:

Im Rahmen der Unternehmensstrategie strebte GWS die Erschließung einer neuen Zielbranche international an. Dieses Vorhaben stellte das GWS Marketing Team vor die Herausforderung, die Kommunikation und Kundenansprache auf die neue Zielgruppe anzupassen und entsprechend zu gestalten. Dabei galt es zuallererst einmal die konkrete Zielgruppe zu identifizieren – Fragestellungen wie: “Wer sind die relevanten Buyer Persona?” “Was sind deren Pain Points?”” Welche Ansprache eignet sich am besten?” “Wie gestaltet sich die Customer Journey optimalerweise vom Interessenten bis hin zum Bestandskunden?” beschäftigten das GWS Marketing. Zusätzlich zu einer zielgruppengerechten Ansprache sah GWS die Erschließung der neuen Zielbranche als Chance, ihren Internetauftritt für diesen Bereich zu modernisieren und somit ein Pilotprojekt als Vorreiter für das gesamte Unternehmen zu schaffen. In der Umsetzung der herausgearbeiteten Handlungsfelder setzte GWS auf externe Unterstützung. Da das Marketing bisher keine Erfahrung international gesammelt hatte, wollte sie für ihr Vorhaben auf die Expertise und Erfahrung einer Beratungsgesellschaft zurückgreifen – auch um wertvolle Einblicke und Lerneffekte in relevanten Feldern, wie beispielsweise der Erstellung professionellen Contents für vorab definierte Buyer Persona, zu erhalten.

Cloudbridge Consulting war Thomas Junglas (Senior Director Marketing & Partner) und Kira Pohlkamp (Product Marketing Managerin International) schon seit vielen Jahren bekannt. Der Marketingleiter schätzte die Erfahrung, die Cloudbridge besonders in der Beratung im Microsoft Umfeld vorweisen konnte. GWS entschied sich somit ohne Auswahlprozess für Cloudbridge als ihren strategischen Partner für den Angang des neuen Marktsegments.

Herausforderung-Cloudbridge-Consulting-München-Marketing-Automation-Beratung-Marketing-und-Sales-Digitalisierung-Digital-Professionals

Umsetzung:

Die Umsetzung des Projekts zur zielgruppengerechten Ansprache folgte einer klaren Projektplanung. Dazu wurden die einzelnen Projektbestandteile in Pakete geschnürt, deren Bearbeitung einer klaren Vorgehensweise folgte. Auch die Aufgabenverteilung zwischen Cloudbridge und GWS wurde klar definiert und kommuniziert. Neben methodischem Vorgehen war es der GWS besonders wichtig, mit einem Partner zusammenzuarbeiten, der mit einem externen Blickwinkel an die Aufgabe herangeht, der „über den Tellerrand“ schaut, und innovative und kreative Impulse gibt. Gemeinsam mit GWS entwickelte Cloudbridge ein klares Zielbild, sortierte und strukturierte vielfältige Informationen und Unterlagen, identifizierte relevante Buyer Persona und entwickelte Customer Journeys, die eine Kommunikation mit inhaltlicher Relevanz abseits von reinen „Software Features & Functions“ in den Vordergrund stellten. Schnell hatte die GWS das Gefühl, dass diese Arbeit auch nachhaltig dazu beitragen würde, in der Zukunft erfolgreich zu bleiben.

Als besonderes Highlight heben die Marketingverantwortlichen hervor, dass die theoretisch entwickelten Konzepte auf Anraten von Cloudbridge auch in der Praxis validiert wurden. Hierzu besuchte Cloudbridge gemeinsam mit GWS einen exemplarischen Kunden im Zielmarkt. In einem mehrstündigen Gespräch wurden die entwickelten Konzepte bestätigt und erhielten noch einen wertvollen Feinschliff.

Die Zusammenarbeit mit Cloudbridge beschreibt GWS als durchweg positiv. Besonders das Engagement der Projektverantwortlichen, die offene Kommunikation auch bei zeitlichen Verschiebungen, sowie die Flexibilität bei Änderungswünschen oder internen Deadlines hebt Kira Pohlkamp hervor. Auch in der Umsetzung machte die Microsoft-Erfahrung von Cloudbridge für das GWS Marketing Team den Unterschied aus: Themen, Technologien und Prozesse waren Cloudbridge bereit bekannt – so konnten Aufgaben schneller übergeben und unkompliziert und schnell mit Expertise bearbeitet werden. „Cloudbridge’s Erfahrung im Microsoft Umfeld schaffte bei uns unmittelbar Vertrauen, welches während der gesamten Zusammenarbeit sowohl inhaltlich, als auch zwischenmenschlich, bestätigt wurde“, sagt Thomas Junglas.

Erfolg und Mehrwerte:

Die Ergebnisse dieser erfolgreichen Zusammenarbeit sind nach Abschluss des Projekts klar erkennbar. Kira Pohlkamp nennt die nun klare Definition der Buyer Persona in der neuen Zielbranche, die herausgearbeiteten Schmerzpunkte und die benötigte Mehrwertkommunikation als wertvolle Ergebnisse, die nun auch nachfolgend vom gesamten Team in der Kommunikationsplanung berücksichtigt und eingebunden werden können. Auch die definierten Customer Journeys betrachtet GWS als „Guideline“ für das Content Marketing der nächsten Monate. Konkrete Ergebnisse des Projekts sind vor allem im Bereich des strategischen Content Marketings erkennbar. So kann die GWS nun auf vier zweisprachige Whitepaper, je eins pro Buyer Persona, zurückgreifen, die nun aktiv beworben und zur Leadgenerierung und internationalen Positionierung verwendet werden können. Das anfangs formulierte Ziel, den Internet-Auftritt für diese Branche zu modernisieren und kreativer und innovativer zu gestalten, wurde ebenfalls erfüllt: Für GWS wurde eine vollständig neu gestaltete Microsite erstellt, die sowohl inhaltlich, nicht zuletzt wegen dem dort zur Verfügung gestellten Video-Content, als auch strukturell und visuell bei Kunden bisher auf sehr positives Feedback stößt.

Ergebnis-Cloudbridge-Consulting-München-Marketing-Automation-Beratung-Marketing-und-Sales-Digitalisierung-Digital-Professionals

So geht es weiter:

Thomas Junglas bewertet das Projekt mit Cloudbridge als neuen Impuls: auf der Basis, der im Projekt erarbeiteten Inhalte, möchte GWS nun die Marketingaktivitäten in der Zielbranche weiter ausbauen. Die Positionierung der GWS soll nun durch die aktive Vermarktung der neuen Microsite, sowie dem Ausbau von Awareness Maßnahmen (zum Beispiel auf Social Media) gefestigt werden. Doch nicht nur die Vermarktung in der neuen Zielbranche soll ausgebaut werden: die Erkenntnisse, welche während des Pilotprojekts gewonnen wurden, möchte GWS nun auf weitere Branchen und Themen übertragen, um mittelfristig einen vollständigen Relaunch des Online Auftritts realisieren zu können. Diese Nachhaltigkeit des gemeinsamen Projekts ist besonders wertvoll und überzeugte die Verantwortlichen: „Auch nächstes Mal würden wir uns wieder für Cloudbridge als strategischen Partner entscheiden.“

Facts & Figures zur GWS:

  • 1992 gegründet 
  • Innovative Warenwirtschaftssysteme und Verbundlösungen für Handels– und Dienstleistungsunternehmen 
  • > 450 Mitarbeiter 
  • 6 Standorte in Deutschland 
  • Umsatz 2018> 61 Mio. € 

Unternehmensbeschreibung:

Die Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH (GWS) wurde 1992 gegründet und bietet ihren Kundengruppen innovative Warenwirtschaftssysteme und Verbundlösungen auf Basis von Microsoft Dynamics 365 Business Central und Microsoft Dynamics 365 for Finance and Operations (SCM) für Handels- und Dienstleistungsunternehmen. Mehr als 1.300 Firmen setzen Produkte der GWS ein.

Diese Website verwendet First- und Third-Party Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.